Login-Box öffnen

Praxistipps für die Auswahl der DropShipping Anbieter

Die Auswahl der DropShipping Anbieter

Bei der Auswahl vom DropShipping-Anbieter sollten Sie vor allem zu Beginn eher die großen und etablierten Unternehmen bevorzugen. Ein erstes Erkennungszeichen bei unbekannten Unternehmen ist hierbei die Frage, ob es sich um eine Kapital- oder um Personengesellschaften handelt.

Setzen Sie hierbei vorrangig auf Aktiengesellschaften oder GmbHs mit einer nachvollziehbaren Firmenhistorie und überprüfen Sie kleinere Unternehmen besonders gründlich, bevor Sie sich auf eine geschäftliche Vereinbarung einlassen.

 

 

Die Zuverlässigkeit vom DropShipping-Anbieter zählt

Durch Ihre Endkunden werden Sie maßgeblich über ihren Service beurteilt, bewertet und weiterempfohlen. Der DropShipping-Anbieter sollte daher sehr zuverlässig sein und kurze Lieferzeiten ermöglichen. Prüfen Sie die Versanddauer, den Zustand und das Aussehen der Sendungen und die gesamte Performance des potentiellen Partners durch mehrere Probebestellungen, bevor Sie sich für ein Unternehmen entscheiden.

 

 

Die Unterschiede in der Abwicklung sind erheblich

Obwohl das Grundprinzip des DropShipping bei verschiedenen Anbietern vergleichbar ist, unterscheiden sich die Angebote am Markt in ihren Details teilweise sehr deutlich. Achten Sie hierbei insbesondere auf die geltenden Zahlungsziele und handeln Sie diese ruhig offensiv mit einem potentiellen DropShipping-Anbieter aus. Je mehr Zeit Sie für die Begleichung der Lieferantenrechnung haben, desto positiver wirkt sich das auf die Liquidität Ihres Unternehmens aus. Manche Lieferanten bestehen auf bestimmte Mindestabnahmemengen. Wenn Sie bei jeder Bestellung mehr als ein Produkt ordern müssen, dann widerspricht dies dem Grundprinzip des DropShipping und reduziert Ihre Vorteile erheblich.

 

 

Vorsicht bei Vereinbarungen zu Rücksendungen

Während Ihre Endkunden das Recht haben, die Ware innerhalb von 14 Tagen an Sie zurückzusenden, gilt dieses Rückgaberecht nicht zwischen Ihnen und dem DropShipping-Anbieter. Vereinbaren Sie also entweder ein Sonderrückgaberecht mit dem Lieferanten oder stellen Sie sich darauf ein, die Retouren zu günstigeren Preisen bei eBay zu vermarkten.

 

DropShipping: 6 Schritte in die Selbständigkeit

1. DropShipping in Deutschland: Ein Trend im Online-Handel setzt sich
2. DropShipper – Praxistipps für den Erfolg mit DropShipping
3. Praxistipps für die Auswahl der DropShipping-Anbieter
4. Gute Zeiten für Gründer: DropShipping-Shop bietet „All in One“-Lösung
5. DropShipping Erfahrungen: Erfolgsbeispiel aus der Praxis
6. DropShipping-Großhändler: So finden Sie den optimalen Lieferanten

 

Der persönliche Kontakt mit dem DropShipping-Anbieter ist nicht zu ersetzen

Wenn DropShipping für Sie neu ist, sollten Sie zu Beginn eher auf deutsche Unternehmen setzen, um die Kommunikation zu erleichtern. Recherchieren Sie hierzu möglichst viele Informationen über den potentiellen Partner im Internet und suchen Sie dabei vor allem nach DropShipping Erfahrungen anderer Händler, die mit diesem Lieferanten zusammen gearbeitet haben. Wenn die Möglichkeit besteht, sollten Sie den persönlichen Kontakt zu Ihrem künftigen DropShipping-Anbieter aufnehmen, um sich so vor Ort ein genaues Bild von der Seriosität und dem Leistungsprofil des Unternehmens machen zu können. Auch Verhandlungen über die genauen Konditionen lassen sich im Vieraugengespräch besser führen als per E-Mail oder Telefon.

 

Jetzt mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie anmelden

 

Über den Autor Sebastian Huke

Gratis Ratgeber anfordern

gratis Ratgeber

Durch unseren kostenlosen Ratgeber erhalten Sie eine praxisnahe Anleitung zur eigenen Nutzung von DropShipping. Wir erklären Schritt für Schritt, wie DropShipping funktioniert und auf was Sie bei der Auswahl von DropShipping-Partnern unbedingt achten sollten.

Gratis anfordern

weiterführende Links

  • Google Plus
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS