Kunden-Login

Tipps

In nur 5 einfachen Schritten zum eigenen DropShipping-Unternehmen

Wer sich einmal mit dem Thema DropShipping intensiver beschäftigt, der stellt schnell fest, wie überlegen diese Form des E-Commerce anderen Arten des Online-Handels eigentlich ist. Und doch stellt sich die Frage, wie der Start eines eigenen Unternehmens in diesem Bereich überhaupt vonstatten geht. Wir stellen Ihnen fünf Schritte vor, die Sie unmittelbar in die Selbstständigkeit als DropShipper führen und erklären Ihnen ganz genau, worauf Sie hierbei achten sollten. 

In nur 5 einfachen Schritten zum eigenen DropShipping-Unternehmen

 

DropShipping: Von diesen Vorteilen können Sie sofort profitieren

Es gibt viele gute Gründe, die dafür sprechen, den Weg in Richtung einer beruflichen Selbstständigkeit einzuschlagen. Wer sein eigener Chef wird, der freut sich künftig unter anderem über viele Freiheiten, ein hohes Maß an Selbstbestimmung, Unabhängigkeit von Vorgesetzten und nicht zuletzt auch über ein gutes Einkommen und einen hohen sozialen Status. Will man dieses Ziel möglichst schnell und unkompliziert erreichen, dann bietet sich eine selbstständige Karriere im Online-Handel an. Hier sind die Einstiegsbarrieren besonders niedrig und die Erfolgsaussichten außerordentlich groß. Was hierbei allerdings vielen Menschen leider nicht bewusst ist: Entscheidet man sich für eine Selbstständigkeit im Bereich DropShipping, dann kommen noch eine ganze Reihe von Vorteilen von unschätzbarem Wert hinzu. Werfen wir gemeinsam kurz einen Blick auf dieses einmalige Potenzial.

Der DropShipping-Händler benötigt kaum Kapital, um in die berufliche Selbstständigkeit zu starten. Schließlich müssen im Vorfeld keine Waren angeschafft und bezahlt werden, da diese bis zum Zeitpunkt der einzelnen Bestellungen einfach beim jeweiligen Lieferanten verbleiben. Und damit nicht genug. Da keine Waren eingekauft werden, muss man diese auch nicht lagern. Dies spart Miete für Lagerräumlichkeiten und vor allem auch die Kosten für das Logistik-Personal. Auch das sogenannte Warenrisiko trifft den DropShipper nicht. Hiermit bezeichnet man die Gefahr, die damit verbunden ist, bestimmte Waren auf eigene Rechnung einzukaufen, ohne genau zu wissen, ob sich diese Produkte auch tatsächlich mit Gewinn verkaufen lassen oder ob sie sich unter Umständen als lästige Ladenhüter entpuppen.

Auch in Sachen Einkauf von Verpackungsmaterial können sich DropShipping-Händler ganz entspannt zurücklehnen. Dieses ist nämlich ebenso verzichtbar wie eine Lagereinrichtung, Lagerwerkzeuge oder Transportgeräte. Hinzu kommt, dass DropShipper sich nicht mit der kleinschrittigen Auftragsabwicklung beschäftigen müssen und dadurch eine ganze Menge Zeit einsparen. Wird diese Zeit in sinnvolle Tätigkeiten wie Kundenbetreuung, Marketing oder Werbung investiert, dann können DropShipping-Händler sich gegenüber ihren konventionell arbeitenden Kollegen einen deutlichen Vorsprung erarbeiten und davon dauerhaft profitieren.

Im Folgenden stellen wir Ihnen innerhalb von nur fünf einfachen Schritten vor, wie der Start eines DropShipping-Unternehmens vonstattengeht. Folgen Sie unserer Anleitung akribisch und gelangen Sie innerhalb von kurzer Zeit zum erfolgreichen eigenen Unternehmen. Hierbei wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

 


 

Schritt 1: Die Geschäftsidee für Ihr neues Unternehmen


Schritt 1: Die Geschäftsidee für Ihr neues Unternehmen

 

Vielleicht schauen Sie jetzt ein wenig irritiert drein und fragen sich, was wir mit der Geschäftsidee meinen, wo Sie sich doch längst für den Online-Handel als Betätigungsfeld entschieden haben und diesen per DropShipping abwickeln wollen. Wir müssen Ihnen in diesem Zusammenhang sagen, dass die Entscheidung für den E-Commerce nicht viel mehr ist als die Festlegung Ihres künftigen Vertriebskanals. Eine richtige Geschäftsidee benötigt einige zusätzliche Aspekte und Festlegungen, mit denen wir Sie jetzt kurz vertraut machen werden.

Die Geschäftsidee definiert nämlich, welche Arten von Produkten oder Dienstleistungen Sie über welche Verkaufskanäle an welche Zielgruppen verkaufen wollen und was Ihre Angebote bereits auf den ersten Blick von denen der Konkurrenz unterscheidet. Wenn Sie also definieren würden, dass Sie per DropShipping mit hochwertigen Espresso-Maschinen nebst Zubehör aus Italien handeln wollen und mit Ihren Angeboten gut verdienende und anspruchsvolle Kundinnen im eigenen Shop bedienen werden, die bei Ihnen eine besonders umfassende Beratung und viele Hintergrundinformationen erhalten, dann handelt es sich um eine richtige Geschäftsidee. Unser Tipp für Sie: Wählen Sie eine Geschäftsidee, die möglichst viel mit Ihren eigenen Interessen und Kenntnissen zusammenhängt. So fällt Ihnen der Weg in die Selbstständigkeit viel leichter.

 


 

Schritt 2: Die verschiedenen Gründungsformalitäten in der Übersicht


Schritt 2: Die verschiedenen Gründungsformalitäten in der Übersicht

 

DropShipping bietet einen sehr einfachen Einstieg in die Welt der Selbstständigkeit. Ganz ohne die eine oder andere Formalität kommt aber auch diese Form der Unternehmensgründung nicht aus. Bevor es so richtig losgehen kann, sollten Sie sich dabei erst einmal überlegen, ob Sie Ihr neues Unternehmen lieber im Haupt- oder im Nebenberuf starten wollen. Nebenberufler haben den Vorteil, dass ihnen die finanzielle und soziale Absicherung durch den angestammten Job zunächst noch erhalten bleibt. Dafür müssen sie sich allerdings um zwei anstrengende Aufgaben gleichzeitig kümmern.

Um das eigene Unternehmen dann tatsächlich ins Leben zu rufen, genügt beim Online-Handel per DropShipping eine einfache Gewerbeanmeldung, die Sie bei der zuständigen Stadtverwaltung gegen eine kleine Gebühr erhalten. Diese Anmeldung führt automatisch zu einer Kontrollmeldung an das örtliche Finanzamt, sodass Sie sich um eine Kontaktaufnahme zum Fiskus nicht selbst bemühen müssen. Damit sind die erforderlichen Formalitäten bereits erledigt. Wir raten Ihnen allerdings dringend dazu, von Anfang an einen Steuerberater zu beauftragen, der Sie in die berufliche Selbstständigkeit begleitet.

 


 

Schritt 3: Lieferanten und Produkte als Voraussetzung für gute Geschäfte


Schritt 3: Lieferanten und Produkte als Voraussetzung für gute Geschäfte

 

Ihr neuer DropShipping-Shop benötigt natürlich vor allem eines: Viele attraktive und interessante Produkte, die Sie Ihren Kunden zum Kauf anbieten können. Der Zugang zu Artikeln für Ihr virtuelles Sortiment setzt dabei den Kontakt zu geeigneten Lieferanten voraus. Und diese müssen in Ihrem Fall dazu bereit sein, Sie auf der Grundlage von DropShipping zu beliefern. Nun können Sie sich natürlich auf eigene Faust auf die Suche nach solchen Handelspartnern begeben und die Recherchemöglichkeiten nutzen, die Ihnen das Internet bietet. Hierbei sollten Sie allerdings beachten, dass es in vielen Fällen nicht auf Anhieb zu erkennen ist, ob ein Hersteller oder Großhändler dazu bereit ist, seinen Kunden DropShipping-Funktionen anzubieten.

Einfacher gestaltet sich die Suche, wenn Sie spezielle Datenbanken, wie zum Beispiel das Verzeichnis von DropShipping.de verwenden. Hier erwartet Sie nämlich eine sehr große Auswahl an Lieferanten, die sich klar zu DropShipping bekennen und die Sie mit unzähligen Produkten und Angeboten zuverlässig beliefern können. Nutzen Sie die Sortimente dieser Anbieter, um sich ein schönes und attraktives Lieferprogramm zusammenzustellen, mit dem Sie Ihre Kunden und Besucher für sich gewinnen und begeistern.

 


 

Schritt 4: Die geeignete Software und die optimalen Arbeitsprozesse


Schritt 4: Die geeignete Software und die optimalen Arbeitsprozesse

 

Im Mittelpunkt jeder Selbstständigkeit im Bereich Online-Handel steht natürlich immer eine möglichst leistungsfähige Shop-Software. Diese hat für DropShipper nicht nur die Aufgabe, den eigentlichen Shop darzustellen und den Besuchern und Kunden zu einem möglichst angenehmen Einkaufsverhältnis zu verhelfen. Im Idealfall unterstützt Sie den Unternehmer auch dabei, die internen Arbeitsabläufe zu steuern und nimmt ihm auf diese Weise viel Arbeit und Aufwand ab. Hierbei muss man grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Bereichen unterscheiden. Zum einen geht es dabei um die Darstellung von Produkten im Shop und zum anderen um die auftragsbezogene Kommunikation mit den angeschlossenen Lieferanten.

Für den DropShipper stellt es erstens eine große Erleichterung dar, wenn die Shop-Software Zugriff auf den Lagerbestand der verschiedenen Lieferanten hat und hierdurch in die Lage versetzt wird, selbst zu erkennen, ob ein Produkt aktuell noch verfügbar ist oder nicht. Darüber hinaus führt es zweitens zu einer deutlichen Entlastung, wenn das System die eingehenden Kundenbestellungen automatisch an die jeweiligen Lieferanten weiterleitet, sodass sich der Händler selbst mit dieser Aufgabe nicht mehr beschäftigen muss.

 


 

Schritt 5: Mit Kundenbetreuung, Werbung und Marketing zum Erfolg


Schritt 5: Mit Kundenbetreuung, Werbung und Marketing zum Erfolg

 

Wir konnten bereits deutlich erkennen, dass der DropShipping-Händler, wenn er seine Arbeitsabläufe optimal gestaltet, eine ganze Menge Zeit einsparen kann. Dieses Potenzial sollte er allerdings nicht leichtfertig verschwenden, sondern stattdessen konsequent in seinen persönlichen Erfolg investieren. Dies gelingt im E-Commerce am besten, wenn er sich intensiv mit den Themen Kundenbetreuung, Werbung und Marketing beschäftigt und auf diese Weise aktiv an optimalen Umsätzen und Gewinnen arbeitet.

Zur Kundenbetreuung zählt dabei nicht nur die Beratung von Besuchern vor dem eigentlichen Einkauf, sondern auch die Betreuung, nachdem die Bestellung abgeschickt wurde. Nur so lässt sich ein möglichst hoher Anteil an Stammkunden erzielen. Darüber hinaus sollten sich gerade DropShipping-Unternehmer ausgiebig mit der Frage beschäftigen, wie sie ihr Geschäft durch den gezielten Einsatz von Instrumenten und Werkzeugen aus den Bereichen Werbung und Marketing zusätzlich beflügeln können. Als DropShipping-Händler muss man aufgrund der Einzelabnahme von Produkten oft mit etwas niedrigeren Gewinnspannen auskommen und kann zusätzliche Verkäufe daher gut gebrauchen, um auf optimale Geschäftsergebnisse zu kommen.

 

Über den Autor Sebastian Huke

Jetzt anmelden

Starten Sie mit uns Ihren erfolgreichen Dropshipping-Handel

Gratis Ratgeber anfordern

gratis Ratgeber

Durch unseren kostenlosen Ratgeber erhalten Sie eine praxisnahe Anleitung zur eigenen Nutzung von DropShipping. Wir erklären Schritt für Schritt, wie DropShipping funktioniert und auf was Sie bei der Auswahl von DropShipping-Partnern unbedingt achten sollten.

Gratis anfordern