Kunden-Login

Tipps

Ist DropShipping innerhalb des Handels auf eBay regelkonform oder unerwünscht?

Der Online-Handel per DropShipping wird für immer mehr Anbieter im Internet zur attraktiven Alternative gegenüber dem klassischen Handel. Ein geringer Kapitalbedarf, reduzierte Raum- und Personalkosten sowie ein umfangreiches und überzeugendes Sortiment bilden die vorrangigen Vorzüge beim modernen Streckengeschäft. Vor diesem Hintergrund stehen viele Online-Händler vor der Frage, ob es den eBay Richtlinien für den Verkauf von Produkten entspricht, wenn angebotene Waren sich zum Zeitpunkt des Verkaufs noch nicht im Eigentum des Händlers befinden, sondern erst nach erfolgter Bestellung bei seinem DropShipping Großhändler geordert werden. Der Grund für diese Unsicherheit auf Seiten der Händler ist leicht nachzuvollziehen: In früheren Zeiten hatte eBay innerhalb der Verkaufsrichtlinien darauf bestanden, dass sich ein angebotenes Produkt auch tatsächlich im Besitz des Verkäufers befinden muss, damit gewährleistet ist, dass es unmittelbar nach dem Vertragsabschluss an den Käufer versendet werden kann.

Diese Richtlinien wurden mittlerweile einer umfassenden Novellierung unterzogen. Deutschlands größtes Auktionshaus reagiert hiermit auf wesentliche Veränderungen im Bereich des Versandhandels per Internet. War es früher meist üblich, dass Online-Händler ihre Produkte nicht nur bei eBay angeboten haben sondern diese auch lagerten und selber versendeten, so ist es inzwischen längst zu einem Strukturwandel in Sachen Logistik gekommen. Immer mehr Händler erledigen die Lagerung und den Versand ihrer Waren nicht mehr selber sondern beauftragen spezielle Dienstleistungsunternehmen mit der Wahrnehmung dieser Aufgaben. Darüber hinaus kommt eBay mit den geänderten Richtlinien auch den Inhabern der so genannten Markenshops entgegen. Diese werden zwar von den jeweiligen Herstellern betrieben und verantwortet: Die Abwicklung des Versandhandels erfolgt aber auch hier in aller Regel durch entsprechend beauftragte Dienstleister. Unabhängig davon, ob eBay bei der Veränderung der Richtlinien auch an das wachsende Segment der DropShipping Händler gedacht hat, profitiert diese Gruppe von den neuen Regeln.

Um auszuschließen, dass es sich hierbei nur um eine Lücke in den Reglements handelt und eBay den Handel per DropShipping nicht eindeutig erlaubt, haben wir direkt beim Auktionshaus angefragt und um ein entsprechendes Statement gebeten. Auf unsere Nachfrage hin teilte man uns mit, dass DropShipping auf eBay erlaubt und auch regelkonform ist. Der Verkäufer ist allerdings angewiesen Sorge dafür zu tragen, dass die Ware unmittelbar nach Abschluss des Vertrags an den Besteller ausgeliefert werden kann. Dieser Umstand bedingt, dass sich DropShipping-Händler vor der Einstellung eines Produktes von dessen Lieferfähigkeit überzeugen müssen. Im Arbeitsalltag geschieht das meist durch einen automatischen Abgleich der eingestellten Produkte und des Lagerbestands beim DropShipping-Großhändler. Hat man bereits gute Erfahrungen mit dem Lieferantenpartner gemacht, so kann man sich zunehmend darauf verlassen, dass er in der Lage ist, die jeweiligen Waren unverzüglich nach der Bestellung zu versenden. In Bezug auf neue Partnerschaften sollte man allerdings nicht auf eine regelmäßige Kontrolle der Lieferbestände verzichten. Letztlich trifft ein Verstoß gegen die eBay Regeln nicht den Großhändler sondern den Wiederverkäufer, in dessen Sorgfaltspflicht es fällt, die unverzügliche Lieferung eines Produkts sicher zu stellen und zu gewährleisten.

 

 

 

 

Über den Autor Sebastian Huke

Gratis Ratgeber anfordern

gratis Ratgeber

Durch unseren kostenlosen Ratgeber erhalten Sie eine praxisnahe Anleitung zur eigenen Nutzung von DropShipping. Wir erklären Schritt für Schritt, wie DropShipping funktioniert und auf was Sie bei der Auswahl von DropShipping-Partnern unbedingt achten sollten.

Gratis anfordern

weiterführende Links